Explore Brutalism, Gdr and more!

Explore related topics

Ulrich Müther | Ahornblatt | Fischerinsel, Berlin, Germany | 1973

Ulrich Müther | Ahornblatt | Fischerinsel, Berlin, Germany | 1973

Die Rede ist vom denkmalgeschützen, 1972 erbauten Rundkino, das seit der Jahrhundertflut 2002 weitgehend leer stand und nun auf spektakuläre Weise wieder seiner urprünglichen Nutzung zugeführt wird: Unter dem Namen “CINEMAGNUM” wurde gestern das Rundkino als digitales 3D-Großformatkino neu eingeweiht. Mit einer Größe von 235 Quadratmetern ist die neue Silberleinwand laut Auskunft des neuen Betreibers die größte Kinoleinwand Sachsens

Die Rede ist vom denkmalgeschützen, 1972 erbauten Rundkino, das seit der Jahrhundertflut 2002 weitgehend leer stand und nun auf spektakuläre Weise wieder seiner urprünglichen Nutzung zugeführt wird: Unter dem Namen “CINEMAGNUM” wurde gestern das Rundkino als digitales 3D-Großformatkino neu eingeweiht. Mit einer Größe von 235 Quadratmetern ist die neue Silberleinwand laut Auskunft des neuen Betreibers die größte Kinoleinwand Sachsens

Fábrica High Life, Calle de París, Coyoacán, México DF 1955  Arq. Félix Candela  Foto: Erwin Lang -  High Life Textile Factory, Coyoacan, Mexico City 1955

Fábrica High Life, Calle de París, Coyoacán, México DF 1955 Arq. Félix Candela Foto: Erwin Lang - High Life Textile Factory, Coyoacan, Mexico City 1955

Restaurant “Ostseeperle” (1968) in Glowe, Germany, by Ulrich Müther.

Restaurant “Ostseeperle” (1968) in Glowe, Germany, by Ulrich Müther.

Dokumentarfilm über Ulrich Müther läuft in Berlin

Dokumentarfilm über Ulrich Müther läuft in Berlin

Restaurant Ostseeperle (1968) in Glowe, Germany, by Ulrich Müther

Restaurant Ostseeperle (1968) in Glowe, Germany, by Ulrich Müther

Ulrich Müther | Teepott | Warnemünde, Germany | 1968

Ulrich Müther | Teepott | Warnemünde, Germany | 1968

Photographer Jan Kempenaers has traveled throughout the Balkans to photograph these wild, strange structures that have lost much of their cultural relevance.  In various states of disrepair, these monuments  represent an era of modern and brutalist architecture that defined this time period in the socialist East.  Today, they appear alien, odd and empty, stark reminders of a struggle long since forgotten by a nation that no longer exists.

Photographer Jan Kempenaers has traveled throughout the Balkans to photograph these wild, strange structures that have lost much of their cultural relevance. In various states of disrepair, these monuments represent an era of modern and brutalist architecture that defined this time period in the socialist East. Today, they appear alien, odd and empty, stark reminders of a struggle long since forgotten by a nation that no longer exists.

Pinterest
Search